LEVNÖ – Newsletter

LEVNÖ News Mai 2021  | www.levnoe.at    
Sehr geehrte Obfrau,
sehr geehrter Obmann, liebe Eltern!  

Wir freuen uns Ihnen aktuell den   Online Elternabend Teil II: Schulrecht – Elternvertretung im Klassenforum, Schulforum und Schulgemeinschaftsausschuss (SchUG § 63 a) am Mi 23.6.2021 von 18:00 – 19:30 anbieten zu können, dieser ersetzt coronabedingt unsere Seminare.Anmeldeschluss ist der 18.6.2021   Nachdem es eine so große Nachfrage zu unserem  Online Elternabend Teil 1: Elternverein und Vereinsrecht gab, freuen wir uns Ihnen einen zusätzlichen Termin am Mi 2.6.2021 von 18:00 – 19:30 anbieten zu können.
Anmeldeschluss ist 31.5.2021! Fritz Bittmann (langjähriges Vorstandsmitglied im NÖ Landesverband der Elternvereine) informiert zu den Grundlagen und rechtlichem Rahmen für Eltern, die in Elternvereinen ehrenamtlich tätig sind. Wir ersuchen Sie bei Interesse um Anmeldung im Levnoe Büro unter:  levnoe@bildung-noe.gv.at (mit Adresse, Telefonnummer und Schule).
Den Zugangslink erhalten sie nach Anmeldung, da es eine begrenzte Teilnehmeranzahl gibt.


Kinder und Jugendliche sind keine „Zweidrittelpersonen“

Vor einigen Monaten hat der Dachverband eine Petition zur Verbesserung des öffentlichen Verkehrs für Schülerbusse gestartet. Nun erging ein gemeinsames Schreiben aller Elternverbände an BM Gewessler und alle Verkehrslandesräte. Daraufhin hat (u.a.) der VOR reagiert und versichert, dass die umstrittene Zählweise (Jugendliche zählen derzeit nur als Zweidrittelpersonen) im Bereich des VOR nicht angewendet wird.  Wir wissen aber, dass es zumindest im Bereich der HTL Mödling die Busse überfüllt sind. Bei den Schülerbussen haben sich die Landesverbände in Kärnten und Nö besonders eingesetzt. Wir hoffen, dass ein Gesprächstermin mit BM Gewessler Verbesserungen im ÖV bringen wird.   Bitte teilen Sie uns mit, auf welchen Buslinien es zu besonders dichtem Gedränge kommt!  
Für das gesamte Team im LEVNÖ Vorstand grüßen herzlich  

DI Stefan Szirucsek
LEVNÖ Vorsitzende
Bereichssprecher Pflichtschulen

Mag. Paul Haschka
LEVNÖ Stv. Vorsitzender
Bereichssprecher mittlere und höhere Schulen

Dr. Christine Friedrich-Stiglmayr
LEVNÖ Stv. Vorsitzende    

Tanja Ambichl-Melzer & Norbert Seeböck,
LEVNÖ Sekretariat

Hier ausgewählte Informationen und Angebote, die unser Büro erreichen
Regelungen für Zusammenkünfte ab dem 19. Mai 2021        
Jetzt für die Science Academy NÖ bewerben         
Junge Unis NÖ        
Veranstaltungstipp: Elterninfoabend „Pflichtpraktikum“ über ZOOM am 01.06.2021         
3. NÖ Tierschutzpreis mit neuer JUNIOR-Kategorie!          
Wir verstehen uns! – Video- und Telefondolmetschen in Bildungseinrichtungen – Kostenloses Angebot für elementare Bildungseinrichtungen, Volks- und Mittelschulen         
Jugendliche  Teilnehmer zwischen 10-12 Jahren für Studie zum Thema „Einstellungen und Hilfeverhalten“ gesucht     Mithilfe der whatchado Stories App können Lehrlinge in wenigen Schritten Videobeiträge für die Karriereplattform whatchado drehen         
SPAR springt bei Pflicht-Praktika ein         
EU-Schulprogramm für Milch, Obst und Gemüse:  Zeit für Schulausflüge    

Regelungen für Zusammenkünfte ab dem 19. Mai 2021  
Neues online-Tool für die Anzeige und den Bewilligungsantrag einer Zusammenkunft steht nun zur Verfügung! Die Regelungen gelten nicht § für den privaten Wohnbereich, der jedoch nicht Garagen, Gärten, Scheunen und Schuppen umfasst, § für Begräbnisse (außer Abstands- und Maskenpflicht), § Versammlungen gem. Versammlungsgesetz 1953 (außer Abstands- und Maskenpflicht), § für Zusammenkünfte zu beruflichen Zwecken, § für Zusammenkünfte von Organen pol. Parteien oder jurist. Personen (außer Abstands- und Maskenpflicht), § Autokinos, § für berufliche Aus- und Weiterbildung, Fahrschulkurse, Integrationsmaßnahmen (außer Abstands- und Maskenpflicht sowie Nachweis der geringen epidemiologischen Gefahr).  

Regeln für Zusammenkünfte (§ 13 der COVID-19-Öffnungsverordnung)

AnzeigepflichtAntrag zur Anzeige einer Zusammenkunft – e-Formular  § 11 bis 50 Teilnehmer mit oder ohne zugewiesene und gekennzeichnete Sitzplätze § Anzeigepflichtig, Frist: 1 Woche vor Zusammenkunft
Anzeige hat zu enthalten: § Name und Kontaktdaten des Verantwortlichen § Zeit, Dauer, Ort der Zusammenkunft § Zweck der Zusammenkunft § Anzahl der Teilnehmer § Elektronisch per Mail oder über Web-Applikation § Einlass zu Zusammenkunft nur mit Nachweis der geringen epidemiologischen Gefahr § Keine Verabreichung von Speisen und Ausschank von Getränken, wenn keine zugewiesenen und gekennzeichneten Sitzplätze vorhanden § Abstand von 2 Metern zu haushaltsfremden Personen

BewilligungspflichtBewilligungsantrag einer Zusammenkunft – e-Formular § Mehr als 50 Teilnehmer mit zugewiesenen und gekennzeichneten Sitzplätzen (bis 1.500 Teilnehmer indoor, 3.000 Teilnehmer outdoor)
Ansuchen hat zu enthalten: § Name und Kontaktdaten des Verantwortlichen § Zeit, Dauer, Ort der Zusammenkunft § Zweck der Zusammenkunft § Anzahl der Teilnehmer § Elektronisch per Mail oder über Web-Applikation § Präventionskonzept + COVID-19-Beauftragter § Entscheidungsfrist: 3 Wochen ab vollständiger Vorlage der Unterlagen § Einlass nur mit Nachweis der geringen epidemiologischen Gefahr § Besuchergruppen dürfen nur wie folgt zusammengesetzt sein: § Indoor: max. 4 Personen + max. 6 minderjährige Kinder, gegenüber denen Aufsichtspflicht wahrgenommen wird ODER Personen, die im selben Haushalt leben § Outdoor: max. 10 Personen + max. 10 minderjährige Kinder, gegenüber denen Aufsichtspflicht besteht ODER Personen, die im selben Haushalt leben § Hälfte der Personenkapazität des Ortes der Zusammenkunft darf nicht überschritten werden § Für die Verabreichung von Speisen sowie den Ausschank von Getränken gilt § 6 (Regelungen für Gastronomie) § Abstand von 2 Metern zu haushaltsfremden Personen bzw. andere Besuchergruppen, wenn aufgrund der Anordnung der Plätze nicht möglich, dann ist ein Sitzplatz seitlich freizulassen. § Stichprobenartige Kontrolle der Einhaltung des Präventionskonzeptes durch BVB Für alle anzeige- und bewilligungspflichtigen Zusammenkünfte gilt eine Maskenpflicht (FFP2). Die Regelungen über die Zusammenkünfte gelten bis 16. Juni 2021.  
Quelle: Regelungen für Zusammenkünfte ab dem 19. Mai 2021  Service Freiwillige (service-freiwillige.at)  

Jetzt für die Science Academy NÖ bewerben!
Jugendliche ab 14 Jahren können sich bis einschließlich 31. Juli 2021 zur Teilnahme an der Science Academy NÖ bewerben. Zur Auswahl stehen 7 spannende Lehrgängen: Art & Technology, Biotechnologie, Geschichte & Gegenwart, Journalismus & Medien, Klimawandel & Nachhaltigkeit, Smart World sowie Weltraum. Interessierte und motivierte Jugendliche erhalten einen direkten Einblick in die Welt der Wissenschaft, werden selbst forschend tätig und können an optionalen Zusatzangeboten teilnehmen. Details zur Science Academy NÖ  

Junge Unis NÖ In den Sommerferien bieten die Kinder- und Jugendunis in Niederösterreich ein vielfältiges Programm an Vorträgen und Workshops. Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene im Alter von 6 bis 20 Jahren können so Neues entdecken und Hochschulluft schnuppern. Überblick zu den Angeboten der Kinder- und Jugendunis  

Veranstaltungstipp: Elterninfoabend „Pflichtpraktikum“ über ZOOM am 1. Juni 2021 um 18 Uhr.    Anmeldung erforderlich! In diesem Jahr ist es für viele Schüler*innen schwieriger, einen Praktikumsplatz zu finden. Im Schuljahr 2020/21 können daher Pflichtpraktika, wie schon im vergangenen Schuljahr, durch die Sonderregelung des zuständigen Ministeriums in voller Länge ODER in verkürzter Form (aber mindestens 50 Prozent der vorgesehenen Dauer!) absolviert werden. Zusätzlich können die Tätigkeitsbereiche des Praktikums ausgeweitet werden.  Nur wenn nachweislich kein Praktikumsplatz gefunden werden konnte (Bewerbungen müssen nachgewiesen werden) oder unvorhersehbare Gründe das Pflichtpraktikum verhindern, entfällt für Schüler*innen die Verpflichtung, das Pflichtpraktikum zu absolvieren. Dazu muss die Schulleitung jedoch zustimmen! Tipp: Unbedingt mit der verantwortlichen Lehrperson die Situation besprechen! Für arbeitsrechtliche Fragen beim Pflichtpraktikum oder Ferialjob hilft gerne die Arbeiterkammer Niederösterreich weiter: AK Young Beratungshotline: 05 7171 24000.  

3. NÖ Tierschutzpreis mit neuer JUNIOR-Kategorie! Auch Niederösterreichs Schulklassen sind zum Mitmachen eingeladen   Bereits zum dritten Mal wird heuer der NÖ Tierschutzpreis ausgeschrieben, alle Niederösterreicher sind herzlich dazu eingeladen, ihre nachhaltigen Projekte im Bereich des Tierschutzes einzureichen. Dieses Mal sollen gerne auch Niederösterreichs Schulklassen mitwirken, der Bewerb wurde daher um die JUNIOR-Kategorie erweitert. Im Rahmen von Gemeinschaftsprojekten können die Schulkinder von der 1. bis zur 8. Klasse ihre Phantasie spielen lassen und schöne Preise gewinnen! „Unsere Kinder haben einen gänzlich anderen und neuen Zugang zum Thema Tierschutz, der aber letztendlich zukunftsweisend sein kann. Dadurch können langfristig Änderungen umgesetzt werden, ich denke hier nur an die längst notwendige Beendigung der schrecklichen Lebendtiertransporte“, begründet Initiator Tierschutz-Landesrat Gottfried Waldhäusl die Einladung für die Schüler. Für die besten Projekte – etwa Aufsätze, Zeichenwettbewerbe, Bildgeschichten, Cartoons oder auch Videoclips – winken Preise im Wert von 1.500, 1.000 und 500 Euro. Die Jury unter Krone-Tierschutzlady Maggie Entenfellner freut sich schon auf viele spannende Projekte, die Einreichdetails sind unter dem Link https://www.noe.gv.at/Tierschutzpreis zu finden. Auch die Preisverleihung ist bereits terminisiert, sie findet am 4. Oktober 2021, dem Welt-Tierschutztag im Sitzungssaal des NÖ Landtages in St. Pölten statt.
Rückfragehinweis: Büro Landesrat Gottfried Waldhäusl Tel.: 02742 / 9005-13733;
E-Mail: buero.waldhausl@noel.gv.at

Wir verstehen uns! – Video- und Telefondolmetschen in Bildungseinrichtungen – Kostenloses Angebot für elementare Bildungseinrichtungen, Volks- und Mittelschulen:   Das neue Angebot zum Video- und Telefondolmetschen für Kindergarten, Volks- und Mittelschule kann ab April 2021 bis zum Juni 2022 – auch während der Sommermonate – wochentags von 7:00 -19:00 Uhr kostenlos zur Verfügung gestellt werden! Die Dolmetschleistungen werden in insgesamt 34 Sprachen angeboten.   https://www.bmbwf.gv.at/Themen/ep/videodolmetsch.html  

Informationsfolder für Schulen und Eltern: 
Informationsfolder für interessierte Einrichtungen (PDF, 225 KB)
Informationsfolder für Eltern und Erziehungsberechtigte (PDF, 220 KB)    

Teilnehmer*innen gesucht!   Wir suchen Jugendliche zwischen 10-12 Jahren für unsere Studie zum Thema „Einstellungen und Hilfeverhalten“ Die Studie erforscht, wie Jugendliche über sich und andere Denken sowie wie sie sich in bestimmten Situationen verhalten würden.  
Hier ein kurzes Video, das unsere Forschung erklärt: https://www.youtube.com/watch?v=Ybqmt_X9qKg   
Die Studie findet online statt und besteht aus:
·        Ausfüllen von drei Fragebögen (~30 min)
·        Ansehen und Fragen zu zwei kurzen Comics (~10 min)
Unter allen Teilnehmenden werden 4 Gutscheine im Wert von 70 Euro verlost.  
Interesse? Dann soll ein Elternteil bitte eine E-Mail an forschung.dot@kl.ac.at senden, damit wir weitere Informationen zukommen lassen können!  

Mithilfe der whatchado Stories App können Lehrlinge in wenigen Schritten Videobeiträge für die Karriereplattform whatchado drehen – und anderen Jugendlichen damit authentische Einblicke in die Praxis ermöglichen.  
In der aktuellen Situation sind Lehrlingsmessen und Tage der offenen Tür leider häufig nicht möglich. Daher braucht es neue Wege, um junge Menschen zielgruppengerecht zu erreichen und sie für eine Ausbildung in der Industrie zu begeistern. Aus diesem Grund haben die Industriellenvereinigung Niederösterreich (IV-NÖ) und die Sparte Industrie der Wirtschaftskammer NÖ unter ihrer gemeinsamen Dachmarke „Industrie Niederösterreich“ die langjährige Kooperation mit der Video-Karriereplattform whatchado ausgeweitet. Erstmals haben Lehrlinge nun die Möglichkeit, Video-Jobeinblicke mittels der whatchado Stories App selbst auf dem Smartphone zu drehen und hochzuladen. Bis zu 50 dieser “Selfmade Stories“ sind demnächst auf dem whatchado-Themenchannel von „Industrie Niederösterreich“ abrufbar. Zusätzlich gibt es auf diesem Kanal, welcher auch auf der Webseite www.noeindustrie.at eingebettet ist, über 100 weitere whatchado Videostories von Menschen aus der niederösterreichischen Industrie. Ob Führungskräfte oder Lehrlinge – hier kommen die unterschiedlichsten Charaktere zu Wort und erklären kurz und bündig, wie ihr beruflicher Alltag aussieht und welchen Werdegang sie durchlaufen haben. Außerdem sprechen alle offen darüber, welchen Ratschlag sie ihrem 14-jährigen Ich geben würden – ein persönlicher Einblick, der für andere Jugendliche oft besonders wertvoll sein kann. Das Besondere: auf der whatchado Jobplattform für Berufseinsteigerinnen und Berufeinsteiger sind diese authentischen Video-Einblicke direkt mit passenden Stellenangeboten zum Online-Bewerben verknüpft. Denn eines ist klar: Niederösterreichs Industriebetriebe sind auch jetzt auf Lehrlingssuche und bieten den angehenden Fachkräften eine qualitativ hochwertige Ausbildung – mit guten Aufstiegs- und Verdienstchancen in einem spannenden, und meist internationalem Umfeld.   Alle Beiträge unter folgendem Link Weitere Infos zu den Berufsfeldern und Karrierechancen, Tipps für Eltern sowie Unterrichtsmaterialien liefert die Online-Plattform „Industrie Niederösterreich“, erreichbar unter www.noeindustrie.at   

SPAR springt bei Pflicht-Praktika ein:  
Tourismus-Praktikum im Supermarkt
Auch dieses Jahr sind Corona-bedingt Praktikums-Plätze im Tourismus zur Mangelware geworden. SPAR springt kurzerhand ein und bietet im Juli und August in Zusammenarbeit mit dem Land Niederösterreich und mit der Bildungsdirektion Niederösterreich 100 Praktikums-Plätze an. In den Feinkost-Abteilungen bei SPAR, EUROSPAR und SPAR-Gourmet können die Schülerinnen und Schüler der Tourismus-Schulen jetzt auch ihr Pflicht-Praktikum absolvieren.   Das Praktikum bei SPAR wird in der Zeit von 5. Juli bis 31. August 2021 absolviert und gilt dank der Bildungsdirektion Niederösterreich als Praktikum im Rahmen der Ausbildung an einer niederösterreichischen Tourismusschule. 100 junge Menschen können sich also über einen Praktikumsplatz freuen. Ein speziell zusammengestelltes Ausbildungsprogramm und ein attraktives Gehalt erwartet die Jugendlichen bei ihrem Praktikum.  

Über den Tellerrand schauen
Covid-19 wirkt sich auf so viele Lebensbereiche aus. „Die Ausbildung junger Menschen darf die Pandemie nicht negativ beeinflussen“, betont Bildungs-Landesrätin Christiane Teschl-Hofmeister und weiter: „Deshalb sind gerade jetzt Flexibilität und Kreativität gefragt. Es freut mich sehr, dass wir gemeinsam diese Praktikumsplätze schaffen konnten – unsere Schülerinnen und Schüler brauchen unsere volle Unterstützung, auch während der Sommermonate. Die Kooperation mit SPAR zeigt, wie einfach manche Herausforderungen gelöst werden können.“  

Win-Win-Situation Bei SPAR freut man sich über die neuen Kolleginnen und Kollegen. „Menschen mit einer gewissen Leidenschaft für Lebensmittel sind bei uns immer willkommen. Vielleicht entscheiden sich einige nach der Ausbildung für eine Karriere bei SPAR – in unseren Feinkost-Teams haben wir oft Leute mit Gastronomie-Vergangenheit. Jetzt ist es aber einmal wichtig, dass die Schülerinnen und Schüler das Praktikum im Rahmen ihrer Ausbildung absolvieren können – wir springen hier sehr gerne für die Gastronomie ein“, versichert SPAR-Geschäftsführer Alois Huber.  

Weitere Auskünfte:   Mag. (FH) Hannes Glavanovits    
Leiter Werbung und Information SPAR Österr. Warenhandels AG, Lagergasse 30, 3100 St. Pölten
Tel. 02742/866-34820
hannes.glavanovits@spar.at 
www.spar.at/unternehmen          


Zeit für Schulausflüge Der Sommer naht, die Temperaturen werden angenehmer – es ist die beste Zeit für Schulausflüge!  Im Rahmen des EU-Schulprogramms für Milch, Obst und Gemüse werden nicht nur genau definierte Milcherzeugnisse sowie Obst- und Gemüsesorten zur Abgabe in Schulen und Kindergärten gefördert, sondern auch pädagogische Begleitmaßnahmen. Dazu zählen Verkostungen in der Schule und Exkursionen.           Exkursionen: Viele Schulmilchbauern und Lieferanten von Obst und Gemüse bieten auch Schulausflüge zu den landwirtschaftlichen Betrieben an. So können die Kinder und Jugendlichen die Hintergründe und Entstehung der Lebensmittel hautnah erleben. Diese Schulausflüge sind Teil der Zielsetzung des EU-Schulprogramms und werden von der EU finanziell unterstützt.  

Verkostungen: Bei Verkostungen in der Schule können Kinder und Jugendliche die Vielfalt der landwirtschaftlichen Erzeugnisse und die unterschiedlichen Verarbeitungsmöglichkeiten kennen lernen. Dabei wird eine größere Produktpalette als bei der regulären Verteilung gefördert. Die Förderung wird mit einer Pauschale abgedeckt.    
Weitere Informationen finden Sie auf Facebook, Instagram oder unter www.ama.at/Fachliche-Informationen/Schulprogramm  


 Alle LEVNÖ Newsletter sind archiviert unter [index.php/aktuelle/newsletter]http://www.levnoe.at/index.php/aktuelle/newsletter
Mitteilungen ohne Gewähr!

Redaktion: Tanja Ambichl-Melzer & Norbert Seeböck
NÖ Landesverband der Elternvereine Rennbahnstraße 29, 3109 St. Pölten 
Tel. 02742/ 280-5501 Fax: 02742/ 280-1111
mail: levnoe@bildung-noe.gv.at
www.levnoe.at ZVR-Zahl: 089384592

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.